Combatives Krav Maga

Combatives Krav Maga ist ein Selbstverteidigungssystem. Der Begriff „Krav Maga“ stammt aus dem Hebräischen und bedeutet so viel wie „Kontaktkampf“. Combatives Krav Maga beruht auf einem realitätsnahen und leicht erlernbaren Selbstverteidigungsprinzip.

Combatives Krav Maga verfolgt ein einfaches Ziel: die Vermittlung von Fähigkeiten zur effektiven Selbstverteidiung an Menschen jeden Alters und Geschlechts. Im Combatives Krav Maga wird bewusst auf natürliche Reflexe und ganz intuitive Bewegungsabläufe zurückgegriffen. Hieraus erwächst die Möglichkeit, erlernte Techniken der Selbstverteidigung auch in extremen Stresssituationen, in denen es oft um Sekunden geht, anzuwenden.

Comabtives Krav Maga versteht sich nicht als Sport im klassischen Sinne, auch gibt es keine Wettkämpfe o.Ä. Im Unterschied zu vielen Kampfsportarten wird die Anzahl der Techniken im Combatives Krav Maga bewusst niedrig gehalten. Sie sind daher auch mit vergleichbar geringem Trainingsaufwand zu erlernen. Dies dient dem klaren Zweck: Selbstverteidigung muss abrufbar sein, wenn es drauf ankommt!

Realitätsnähe ist daher oberstes Gebot. Dies wird auch im Training deutlich, wenn nicht nur aus allen Lagen (liegend, stehend, sitzend), sondern auch unter verschiedensten Bedingungen (z.B. im Dunkeln, im Treppenhaus, auf der Straße) trainiert wird. Aus diesem Grund legt das Training im Combatives Krav Maga besonderes Augenmerk auf körperliche Anstrengung als Simulation der Stressbelastung eines Angriffs oder Überfalls. Auch gestellte Szenarios, die sich an der Realität orientieren, gehören zum festen Bestandteil des Trainings.

Combatives Krav Maga ist ein flexibles und lebendiges System, das sowohl im zivilen wie im polizeilichen oder militärischen Bereich zur Anwendung kommen kann. Es passt sich demzufolge den Erfordernissen des Einsatzbereichs an und entwickelt sich ständig weiter.

In der Selfdefensebox Cologne bieten wir regulär Selfdefense-Gruppentrainings für
Erwachsene & Jugendliche ab 16 Jahren,
Frauen & Mädchen ab 14 Jahren
Kinder von 6 bis 10 Jahren sowie
Kinder & Jugendliche von 10 bis 13/14 bzw. 13/14-16 Jahren an.

Dabei haben Sicherheit und die Wahrung der persönlichen Unversehrtheit und Integrität der Trainierenden oberste Priorität. Daher findet im Training eine individuelle wie feine Abstimmung von Trainierende_r, Partner_in, Intensität, Schutzausrüstung und ggf. Trainingswaffen  statt, um Verletzungen soweit möglich auszuschließen. Darüber hinaus ist unser multipofessionelles Trainer_innen-Team sowohl in 1. Hilfe als auch in Notfallpsychologie geschult.

Weitere geschichtliche Hintergrundinformationen zum Krav Maga findest Du hier und über die Geschichte der Combatives kannst Du hier mehr erfahren. Solltest Du wissen möchten, wo der Unterschied zwischen Combatives Krav Maga und Cross Combat liegt, dann kannst Du das hier nachlesen.