Combatives Krav Maga – Selbstverteidigung für Erwachsene in Köln

In unserem Combatives Krav Maga Selbstverteidigungstraining in Köln erlernst Du Selbstverteidigung in einer gemischten Trainingsgruppe ab 16 Jahre und das unabhängig von Deiner Größe, Deinem Geschlecht, Deinem Alter, oder Gewicht.

Der Selbstschutz beginnt nicht erst im Kampf, sondern bereits viel früher. Aufgrund dessen erlernst Du bei uns:

  • Dir bereits im Vorfeld über mögliche Gefahren Gedanken zu machen, um gefährliche Situationen vermeiden zu können (Gefahrenmanagement),
  • potenziellen Gefahren auszuweichen und falls das nicht möglich ist, deeskalierend zu handeln (Kontaktmanagement) sowie
  • effektive und schnell erlernbare Selbstverteidigungstechniken und -prinzipien anzuwenden (Gewaltmanagement).
Sich bereits im Vorfeld über mögliche Gefahren Gedanken zu machen (Gefahrenmanagement)

Sich bereits im Vorfeld über mögliche Gefahren Gedanken zu machen, um gar nicht erst hinein zu begeben, ist ein wichtiger Bestandteil unseres Gefahrenmanagements.

„Mein Sohn fragte mich letztens, ob wir kommendes Wochenende zu einem Fußballspiel des FC gehen könnten. Ich wußte, dass der FC genau dann gegen Mönchengladbach spielt, also ein absolutes Risikospiel. Ich erklärte ihm kindgerecht was das bedeutet und versprach ihm, dass wir gemeinsam zu einem Spiel gehen, wo es friedlich zwischen den Fans zugeht.“ 

Präventiv mögliche Gefahren abzuwägen, kann Dir bereits viel Leid und Ärger ersparen, insbesondere, wenn Du Schutzbefohlene bei Dir hast. Selbstverständlich kannst Du nur Gefahren wahrnehmen die Du siehst bzw. Du kannst Dir im Vorfeld nur darüber Gedanken machen, wenn Du mögliche Gefahren kennst. Von daher bietet es sich an, dass Du Dich regelmäßig innerhalb des  Combatives Krav Maga Selbstverteidigungstrainings in Köln mit Gefahren auseinandersetzt, um diese  überhaupt wahrnehmen zu können. Uns ist es grundsätzlich wichtig, dass Du Dir das Wissen aneignest, um es dann situativ anwenden zu können, ohne aber in ständiger Angst leben zu müssen. Deine finanzielle Intelligenz nutzt Du ja auch nur, wenn Du etwas kaufst.

Gefahren ausweichen, deeskalieren, positionieren (Kontaktmanagement)

Solltest Du trotz sorgfältiger Planung dennoch in eine Situation kommen, wo Du einer potenzialen Gefahr über den Weg läufst, dann tritt unser Kontaktmanagement ein. Sprich, du erlernst in unserem Combatives Krav Maga Training, wie Du Dich dieser Situation entziehen kannst, wie Du falls nötig entsprechend kommunizierst und dich dabei positionierst.

„Ich lief an einem späten Sommerabend in einer kleinen Kreisstadt vom Bahnhof zu Fuß nach Hause. Da es in dieser Kleinstadt des öfteren zu Überfällen kam, wägte ich Rahmen des Gefahrenmanagements Taxi, Bus oder zu Fuß ab. Aufgrund des Hochsommers war es einfach noch zu schön, weshalb ich mich für den Fußweg entschied, allerdings mit einer erhöhten Vorsicht. Als ich den Weg zur Häfte hinter mich gebracht hatte, bemerkte ich hinter mir auf 20 m eine Person, welche mich verfolgte. Also startete mein Kontaktmanagement, ich wurde schneller, er wurde schneller, ich suchte nach Möglichkeiten auszuweichen, welche nicht gegeben waren, er wurde immer schneller und fixierte mich. Ich hatte zwei schwere Sporttaschen dabei und hatte noch zwei Möglichkeiten, die Taschen zurück zu lassen und um mich schneller der Situation entziehen zu können oder stehen zu bleiben um mich abzusichern. Ich entschied mich für Letzteres, ich kann heute nicht mehr sagen warum. Also drehte ich mich um und lies die Taschen von meiner Schulter auf den Boden gleiten, nahm die Hände hoch und sagte in einem ruhigen, freundlichen, aber bestimmten Ton: „Du kommst mir zu nahe, bleib stehen!“ Ein ca. 17 Jahre alter schlacksiger Typ erschrack, blieb stehen und fragte nach Feuer. Da dies oft ein Trick ist, Distanz überbrücken, blieb ich weiterhin wachsam und verneinte. Er nahm mich plötzlich als das wahr, was ich ausstrahlte und entfernte sich so schnell, wie er sich genähert hatte.“

Sich ganz klar kontrolliert aber bestimmt zu positionieren, hilft oft in vermeintlich prekären Situationen. Der 17 jährige hatte gemerkt, dass ich vorbereitet, aufmerksam und entschlossen war. Ober er wirklich nur Feuer wollte oder etwas anderes, werde ich nicht herausfinden, aber Du siehst, egal was es war, er hat gemerkt, dass ich die falsche Person war.

Effektive und schnell erlernbare Selbstverteidigungstechniken sowie -Prinzipien (Gewaltmanagement)

Im Hochstress steht uns nur noch ein kleines Fenster an körperlichen Möglichkeiten zur Verfügung,  denn man wird unter anderem sehr grobmotorisch. Aufgrund dessen ist es sehr wichtig, dass die körperlichen Techniken effektiv und schnell erlernbar sind sowie dass das Technik-Repertoire nur eine geringe Auswahl hat. Es macht viele Personen, die nach relistischer Selbstverteidigung suchen, oftmals sehr glücklich, wenn Sie für jedes Problem die optimalste Lösung haben. Dies klingt marketingtechnisch zunächst sehr gut, aber bedeutet auch: bei 200 Problemen, muss man 200 Lösungen beherschen, welche dann im Hochstress abgerufen werden müssen. Das ist nach unserer Vorstellung zu kompliziert und unrealistisch. Daher umfasst unser Combatives Krav Maga auch nur einen Bruchteil an Techniken, welche dann aber auch um so effektiver sind.

Im Falle des Jugendlichen hätte ich ins Gewaltmanagement wechseln müssen, wenn es zu einem körperlichen Angriff seinerseits gekommen wäre. Dies ist zum Glück ausgeblieben, aber ich hatte bereits meinen Plan im Kopf, weshalb ich auf ihn entsprechend entschlossen wirkte und somit eine körperliche Situation verhindern konnte. Vorbereitet zu sein, passt in keinen Plan eines Täters.

Du wirst dies mit der Zeit ebenfalls erlernen, um Dich und Deine Lieben effektiv zu schützen, sei es präventiv oder unmittelbar in einer solchen Situation.

Die aktuellen Trainingszeiten findest Du hier.

Hier kannst Du Dich zur kostenlosen und unverbindlichen Probetrainingswoche anmelden.

Ja, Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert. *

*) Pflichtfelder